Kulturtourismusstudie 2015: Befragung der Tourismusakteure startet

Bonn/Berlin, 03. August 2015

Kulturinteressen im Wandel, Bildungsbürger auf dem Rückzug, permanente digitale Kulturrevolutionen, das Reiseverhalten im Umbruch: Es gibt viele Gründe, warum der Kulturtourismus einer neuen Standortbestimmung bedarf. Die Kulturtourismusstudie 2015 erfasst daher erstmalig im deutschsprachigen Raum das Phänomen Kulturtourismus aus Sicht von Kultur- und Tourismusakteuren gleichermaßen. Ziel der Studie ist es, die zukünftigen Bedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten, Trends, Chancen und Risiken des Kulturtourismus aufzuzeigen.

Online-Befragung für Destinationsmanager und -managerinnen freigeschaltet

Nachdem im Juni bereits die Befragung der Kulturakteure startete, werden jetzt die Tourismusakteure in den Destinationen um ihre Meinung gebeten. Das Ludwigsburger Institut für Kulturmanagement und die projekt2508 GmbH (Bonn/Berlin) laden zunächst Destinations- und Tourismusmanager/-innen aus den Städten und Regionen dazu ein, den ersten Fragebogen für Tourismusakteure – selbstverständlich anonym - auszufüllen. Unter www.kulturtourismusstudie.de  können alle Vertreter der kommunalen und privaten Tourismusorganisationen, Destinations-Management-Organisationen, Tourist Informationen und sonstigen zuständigen Stellen im lokalen und regionalen Tourismusmanagement auf den Fragebogen zugreifen. In den kommenden Wochen werden weitere Befragungen freigeschaltet, diese richten sich an Reiseveranstalter und Vertreter aus Kulturpolitik und -verwaltung.

Fragestellungen und Zielsetzung

Konkret zielt die Studie darauf ab, die spezifischen Bedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten, Trends, Chancen und Risiken des Kulturtourismus aufzuzeigen. Gefragt wird nach der Relevanz des Kulturtourismus für die jeweilige Kulturinstitution bzw. Destination, nach konkreten Aktivitäten im Bereich des Marketings und der Vermittlungsarbeit, nach Kooperationen zwischen Kultur und Tourismus und ihren Wechselwirkungen. Ermittelt werden so Mindestanforderungen, die Vertreter aus Kultur und Tourismus erfüllen sollten, um fit zu werden für den Kulturtourismus der Zukunft.

Nutzen für die Praxis

Die Online-Befragungen bilden den Untersuchungskern der Studie. Es gilt aber auch, von Anderen zu lernen: Funktionierende Beispiele aus der Praxis sollen schon während der Studie Lösungen und Ideen liefern. Während des gesamten Studienverlaufs bis voraussichtlich Ende 2015 werden Interessenten im Studienblog und über einen Newsletter (Anmeldung unter www.kulturtourismusstudie.de/newsletter) über Teilergebnisse der Studie informiert.

Praxisgerechte Publikationen transferieren nach Abschluss der Studie anwendbares Wissen auf die Akteure im Kulturtourismus. Und schon während des Untersuchungsprozesses können Akteure zu Beteiligungsangebote, Konzepte und Marktforschungen buchen, die auf ihre individuelle Problematik zugeschnitten werden.

Die Ergebnisse fließen in ein praxisnahes Weiterbildungsprogramm für Kultur- und Tourismusakteure ein, die eine Qualifizierung im Handlungsfeld Kulturtourismus anstreben. Die entsprechenden Kurse werden am Institut für Kulturmanagement im Rahmen des Kontaktstudiums sowie über die projekt2508 GmbH angeboten. Hinzu kommen praktikable Handouts für verschiedene Akteure, Checklisten und Leitfäden.

Kooperation und Ansprechpartner

Die Kulturtourismusstudie 2015 wird gemeinsam vom Institut für Kulturmanagement und der projekt2508 GmbH verantwortet. Die Ansprechpartner sind Dr. Yvonne Pröbstle (Institut für Kulturmanagement, akademische Mitarbeiterin), Matthias Burzinski (projekt2508, Leitung Beratung Städte- und Kulturtourismus) und Lara Buschmann (projekt2508, Leitung Geschäftsstelle Berlin).

Weitere Informationen: www.kulturtourismusstudie.de

Download dieser Pressemeldung als pdf

Ansprechpartner:
Dr. Yvonne Pröbstle
Akademische Mitarbeiterin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kulturmanagement.ph-ludwigsburg.de  
Tel. 07141 140-696

Matthias Burzinski
projekt2508 GmbH
Riesstraße 10
53113 Bonn
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.projekt2508.de
T: 0228 184967-61

Lara Buschmann
projekt2508 GmbH
Prinzessinnenstr. 16
10969 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.projekt2508.de
Tel. 030 265427-99