Start der großen Kulturtourismusstudie 2015

projekt2508 GmbH und das Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg führen Forschung und Praxis zusammen

Der Kulturtourismus ist die treibende Kraft der gesamten Tourismusbranche – und wird doch von den wenigsten verstanden. Er prägt sowohl den boomenden Städtetourismus wie auch das Reisen im ländlichen Raum – und leidet dennoch oft unter mangelnder Professionalität. Trotz gravierender Veränderungen, Werteverschiebungen und Anpassungsprozesse unter den Kulturreisenden wie auch den Kulturschaffenden ist er seit geraumer Zeit nicht mehr systematisch untersucht worden. Mit der großen Kulturtourismusstudie 2015 wollen die projekt2508 Gruppe und das Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg die derzeitige Forschungslücke füllen.

Im Dezember 2014 begannen die Vorarbeiten zur Studie. Jetzt geht sie in die empirische Erhebungsphase über. Ziel ist es, die spezifischen Bedingungen, Zielgruppenansprüche, Entwicklungsmöglichkeiten, Trends, Chancen und Risiken dieses Marktsegments aufzuzeigen. Die Kulturtourismusstudie 2015 soll damit eine umfassende Bestandsaufnahme ermöglichen und fragt nach der Relevanz des Kulturtourismus für die jeweilige Organisation bzw. Destination, nach konkreten kulturtouristischen Marketing- und Vermittlungsstrategien sowie Maßnahmen,nach der praktischen Kooperation zwischen Kultur und Tourismus und ihren Wechselwirkungen, nach Mindestanforderungen nach, die einen erfolgreichen Kulturtourismus bedingen, nach der Nachhaltigkeit im Kulturtourismus sowie nach Entwicklungsperspektiven dieses Marktsegments.

Expertengespräche und Gruppendiskussionen bilden die Grundlage für eine schriftliche Befragung, die sich an Museen und Kulturerbestätten, die öffentliche Kulturverwaltung sowie an Vertreter der Tourismusbranche (z. B. Tourismusorganisationen, Reiseveranstalter) wendet. So sollen erstmals die verschiedenen Perspektiven der Akteure zusammengeführt und in Einklang gebracht werden. Fallbeispiele zeigen Wege auf, wie sich der Kulturtourismus an die neuen Herausforderungen anpassen muss. Damit soll ein starker Praxisbezug sicher gestellt werden.

Die Befragungen bilden den Untersuchungskern der Studie. Es gilt aber auch, von anderen zu lernen: Gute und beste Beispiele sollen schon während der Studie Lösungen und Ideen liefern. Während des gesamten Studienverlaufs bis Ende 2015 können Interessenten im Studienblog und einem Newsletter Teilergebnisse der Studie nachlesen. Praxisgerechte Publikationen transferieren nach Abschluss der Studie anwendbares Wissen auf die Akteure im Kulturtouriusmus. Und schon während des Untersuchungsprozesses können Akteure zu Vorzugskonditionen Beteiligungsangebote, Konzepte und Marktforschungen buchen, die auf Ihre individuelle Problematik zugeschnitten werden.

Die Ergebnisse fließen in ein praxisnahes Weiterbildungsprogramm für Kultur- und Tourismusakteure ein, die eine Qualifizierung im Handlungsfeld »Kulturtourismus« anstreben. Die entsprechenden Kurse werden am Institut für Kulturmanagement im Rahmen des Kontaktstudiums sowie über die projekt2508 GmbH angeboten. Hinzu kommen praktikable Handouts für verschiedene Akteure, Checklisten und Leitfäden.

Auf der ITB Berlin 2015 präsentieren die Autoren erste Thesen und Inhalte der Studie – in der Culture Conference Lounge, Halle 16, am 05.03.2015 um 16:00 Uhr.
Das Institut für Kulturmanagement und die projekt2508 GmbH reagieren mit diesem Vorhaben auf ein politisches Ziel, das im jüngsten Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD auf Bundesebene formuliert wurde: »Wir wollen eine ›Initiative Kulturtourismus‹ ins Leben rufen und in Zusammenarbeit mit den Ressorts Kultur und Wirtschaft gestalten. Wesentliche Ziele sind Akteure aus den Feldern Kultur und Tourismus in ihrem Zusammenwirken zu qualifizieren sowie Modellprojekte und innovative Kooperationsformen zu fördern.«

Unter www.kulturtourismusstudie.de finden interessierte Akteure aus der Kultur- und Tourismusbranche alle Infos zur Studie, das laufende Studienblog, Termine sowie verschiedene Angebote, um von der Studie zu profitieren. Das Branchenportal für Destinationsmanagement www.destinet.de ist Medienpartner der Studie und wird ebenfalls regelmäßig über den Fortgang der Studie, die Befragungen und Inhalte informieren.

Download dieser Pressemeldung als pdf

Pressekontakte:
Dr. Yvonne Pröbstle, Akademische Mitarbeiterin
T: 07141 / 140-696, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
Matthias Burzinski, Leitung Beratung projekt2508 GmbH,
T: 0228 / 184967-61, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lara Buschmann, Leitung Geschäftsstelle Berlin der projekt2508 GmbH,
T: 030 / 26542799, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!